Suche
Suche Menü
Körpersprache in Business-Fotos - Des Kaisers Neue Kleider

Körpersprache in der Business-Fotografie – Des Kaisers neue Kleider

Körpersprache in Business-Fotos - Des Kaisers Neue Kleider

Endlich haben Sie sich diesen teuren Anzug aus erlesenem Stoff geleistet, dazu neue Schuhe und einen Besuch beim Frisör. Aber beim Anblick Ihrer Businessfotos merken Sie, dass da etwas schiefgelaufen ist.

Oscar Wilde soll gesagt haben, eine richtig gebundene Krawatte sei der erste Schritt ins richtige Leben. Ausser dem richtigen Krawattenknoten gibt es aber noch andere visuelle Signale, die man durch Farbwahl, Stil oder Gepflegtheit des Gesamtoutfits aussendet. Ihre einladende Haltung kommt nur voll zur Geltung, wenn Sie einige Regeln befolgen.

Krawatten, Krägen, Farben und Frisuren

Schon die alten Römer setzten auf Halschmuck, um Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppierung zu markieren – heute gehören Krawatten bei vielen Berufen einfach zum Dresscode. Eine schmale Krawatte [Bild 7 – zuunterst] sollte nur mit anliegender Kleidung getragen werden und kann ein moderneres und weniger ernstes Bild vermitteln als eine breitere Krawatte [Artikelbild]. Allerdings sollten bei der Auswahl der Krawatte (und anderen Teilen des Anzugs) auch die “Umgebung” derselben miteinbezogen werden, das heisst die Brust- und Schulterbreite, der Schnitt des Anzugs, die Breite des Hemdkragens sowie die Gesichtsform des Krawattenträgers.

Es gibt Dutzende verschiedene Krawattenknoten. Statt dass Sie sich über all diese ein theoretisches Wissen aneignen, sollten Sie lieber zwei davon in der Praxis beherrschen: Den halben und ganzen Windsorknoten. Der Windsorknoten passt zu Kent- und Haifischkragen und sieht wie ein symmetrisches Dreieck aus. Während sich der Windsorknoten für breitere Krawatten eignet, kommt der halbe Windsor leichter und schlanker daher und ergibt einen asymmetrischen Dreiecksknoten – daher eignet er sich besser für schmale Krawatten.

Neben der Farbwahl beim Gesamtoutfit und der Krawattenbreite kommt es auch auf die Farbe der Krawatte an: Eine Rote vermittelt Macht, violett steht für Adel und Reichtum, schwarz zeugt von Arroganz und Härte, grau ist modern und eckt eher an, grün ist “laut” und lenkt ab, gelb wirkt vital. Zu guter Letzt wäre da noch die blaue Krawatte, der Allrounder schlechthin.

Der beste Krawattenknoten nützt aber nichts, wenn der Kragen nicht richtig sitzt [Bild 1]: Bei zugeknöpftem Kragen sollte noch Platz für einen Finger zwischen der Kehle und dem Hemd sein [Bild2]. Ziehen Sie den Knoten zum Hemd hoch, aber benutzen Sie ihn nicht, um den Kragen enger zu machen.

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Während einer Fotosession sollten Sie regelmässig überprüfen, ob ihr Kragen – der übrigens sauber und gut gebügelt sein sollte – sauber unter dem Jackett liegt: Zwischen den beiden sollte nur eine kleine Lücke sein [Bild 2]. Das trägt zu einem ruhigeren und wärmeren Bild bei und reduziert Spannung, was Ihnen hilft, mit dem Gesamtbild den gewünschten Eindruck zu vermitteln.

Zu guter Letzt (oder lieber zuerst) sollten Sie sich einen Frisörbesuch leisten und entweder glattrasiert oder mit sauber gestutztem Bart erscheinen [Bild 2]. So wirken Sie auf den Betrachter frisch, seriös und hygienisch. Wenn Sie eine einladende Geste ausführen, ist es zudem ratsam, die Fingernägel zu putzen und zu schneiden [Bild 3 vs Bild 4]. Stellen Sie auch sicher, dass die Ärmel Ihres Jacketts das Hemd nicht vollständig bedecken [Bild 3]; es sollte ca. 1 cm zu sehen sein [Bild 4].

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Accessoires: Ihr persönlicher Touch

Accessoires sind etwas sehr individuelles: Sie sind wie Gewürze, die einem Gericht eine persönliche Note verleihen. Je nach Position, Branche, Geschlecht, Alter, Interessen und natürlich abhängig von der Nachricht, die man vermitteln will, sollte man entweder keine Accessoires, nur eines oder ein paar wenige auswählen. Eine Uhr beispielsweise kann ein Farbtupfer in einem Bild sein [Bild 5] oder einer Person einen professionellen Look verleihen [Bild 6].

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Körpersprache in der Business-Fotografie - Des Kaisers neue Kleider

Manschettenknöpfe sind auch sehr beliebt: jene aus Seide sind die erschwinglichsten, gefolgt von Manschetten aus Metall und Spezialanfertigungen. Der Preis dieses Accessoires sagt auch etwas über den Besitzer aus: Seidene für junge Manager, metallene für Kader und Unikate für den Chef.

Nachdem wir in den ersten beiden Teilen dieser Reihe betont haben, wie wichtig es ist, die Handflächen zu zeigen und den Körper leicht abzudrehen lag der Fokus hier darauf, wie Sie Ihren Businessfotos in Bezug auf Kleidung und Accessoires den letzten Schliff verleihen können. In den drei weiteren Folgen geht es darum, wie man Fotos von Geschäftsleuten im Gespräch optimiert.

Body Language in Professional Pictures - The Emperor's New Clothes

Ganz herzlichen Dank an das Neo Zürich, das uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Das Essen ist immer noch sehr zu empfehlen!

Autor:

Thomas vermittelt die Themen Achtsamkeit und Kommunikation in Einzelgesprächen, Vorträgen und Gruppenkursen auf erlebbare und authentische Weise. Der studierte Physiker ist vielseitig interessiert, spielt gerne Gitarre und mag die Berge um zu Klettern und um weiss-beschneite Hänge runterzufahren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.